· 

Musik-Kabarett Helmut A. Binser – Ohne Freibier ….

SalzSpiele präsentiert am Freitag, 27. September 2019 um 19.30 Uhr auf der Bühne in Hallein das Bayerische Musik-Kabarett Original Helmut A. Binser mit seinem Programm „Ohne Freibier wär das nie passiert“.

Mit Zugin und Gitarre sorgt Binser durch kabarettistische Meisterleistungen für einen Abend zum Zerkugeln.

Karten gibt es telefonisch unter  +43 664 821 5020 und
unter www.salzspiele.at/shop.

„Ohne Freibier wär das nie passiert...“

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert sein Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär das nie passiert…“

in Hallein und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten sowie herrlich absurde Lieder des

Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen.

Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig.


Es geht auf die 40 zu, eine späte Karriere als Profifußballer scheint immer unwahrscheinlicher zu werden.

Dafür gesellt sich ein neuer Freund hinzu, den aber leider nur der Binser sehen kann. Wird er jetzt schon

vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis?

Das gilt es live auf der Kabarettbühne im Stadtkino Hallein herauszufinden.

 

Das Publikum liebt den „Binser“ für seine lebenslustige, authentische Art und seinen spitzbübischen,

hintersinnigen, manchmal bitterbösen und bisweilen philosophischen Humor.

Dabei plaudert und singt der Binser einfach ganz lässig über sein scheinbar beschauliches Lebensumfeld

und beweist mit der ganzen Naturkraft seiner gut gelaunten Persönlichkeit, dass man den Alltag auch

einfach mal nur kurios sehen kann.

 

Natürlich ist der Binser wieder in gewohnt gemütlicher Manier, mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe

Bier anzutreffen. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, dem die spritzigen Pointen

und saukomischen Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln.

Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: Gemütlich, griabig, bestens unterhalten

und einfach gut aufgehoben.


Foto Nadine Lorenz, Abdruck honorarfrei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0